Freitag, 8. Juli 2011

#34

Nein, ich verstehe es einfach nicht. Warum bin ich nur so naiv? Warum falle ich immer darauf hinein? Ich will das nicht mehr. Ich will nicht ständig Leuten vertrauen und hinterher wieder fallen gelassen werden. Nein. Es passiert mir jedes Mal und jedes Mal verfluche ich mich dafür. Inzwischen müsste ich doch längst wissen, wie Menschen sind. Sie kommen und gehen, ohne auch nur ein Wort zu sagen. Wenn diese Menschen da sind, vertraue ich denen teilweilse mein ganzes Leben an, in der Hoffnung, dass dieser Mensch zur Abwechslung mal bleibt, aber ne. Das ist nicht so. Dieser Mensch geht. Weit weg, ohne.. an mich zu denken. Wie es mir dabei geht. Er lebt sein Leben weiter, ohne auch nur einen Gedanken an mich zu verschwenden. Hinterher bereue ich es unglaublich, so viel über mich erzählt zu haben und ich schwöre mir, keinem Menschen mehr so zu vertrauen, doch auch da scheitere ich. Ich sehe anscheinend immer erst das Gute in einem Menschen, doch da ist nichts Gutes drin. Meistens jedenfalls. Das geht anscheinend nicht in meinen Kopf rein. Das macht mich traurig und etwas kaputt. Ich stehe dann da, mit Tränen in den Augen, auf den Wangen und versuche ganz fest zu hoffen, dass ich die Zeit zurückdrehen kann. Aber nein, es funktioniert nicht. Ich bin also wieder einmal drauf reingefallen und muss das akzeptieren. I don't get it.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Was ist denn passiert, Liebes, wenn ich fragen darf? Es tut mir sehr leid, dass dein Vertrauen immer und immer wieder missbraucht wird. Dass tut weh, ich kenne das.

Me'chen. hat gesagt…

genau das ist mir in den letzten 2 jahren ungefähr 5 mal passiert. das letzte mal gestern. :( ich verstehe dich. :/ das ist ein scheiß gefühl. -.-